<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=1484378158627130&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Alle aktuellen Reiseinformationen und Hinweise zu unserem Hygienekonzept finden Sie hier.

Finden Sie Ihre Kreuzfahrt

VIVA Cruises - ENJOY THE MOMENT

Unsere Angebote der Woche

Genießen Sie auf allen VIVA Cruises Reisen unser

VIVA All-Inclusive

Trinkgelder für die gesamte Crew an Bord
Lichtdurchflutete Kabinen mit elegantem Interieur
Vollpension mit Frühstücksbuffet, Mittagessen, Abendessen (mehrgängige Gourmetmenüs, am Platz serviert) und Snacks bei freier Tischwahl und flexiblen Essenszeiten
ganztags hochwertige, nicht alkoholische und alkoholische Getränke der gesamten Barkarte
High Tea: einmalig pro Reise eine Auswahl an süssen und herzhaften Leckereien wie beispielsweise Scones, Sandwiches, Cupcakes, Pralinen, Macarons und exklusiven Teesorten
Begrüssungssekt, wiederverwendbare Wasserflasche und Mini-Bar in Ihrer Kabine
WLAN auf dem gesamten Schiff und in Ihrer Kabine
Weitere Informationen
Flussliebe

Ihr Flusskreuzfahrt-Erlebnis beginnt hier

Wohin dürfen wir Sie mitnehmen? Zu den imposanten Burgen am Rheinufer? Zu den Kulturschätzen entlang der Donau? Oder darf es etwas Meer sein an der malerischen Ostseeküste? Ganz gleich, ob Sie Deutschland von neuen Ufern entdecken oder Ihnen der Sinn nach französischem Flair an Seine oder Rhône steht – in unserem vielfältigen Programm finden Sie Ihre Traum-Flusskreuzfahrt, die Sie individuell nach Ihren Wünschen gestalten.

Zu unseren Kreuzfahrten

Stralsund

Am Strelasund, einer Meerenge südlich von Rügen, liegt das Tor zur grössten deutschen Ostseeinsel. Aufwändig gestaltete und liebevoll restaurierte Backsteinfassaden erzählen vom einstigen Reichtum der Hansestadt. Eine beschilderte Route führt zu den bedeutendsten Bauwerken der florierenden Handelszeit. Immer einen Besuch Wert und nur einen Ankerwurf vom Segelschulschiff Gorch Fock I entfernt: das Ozeanum. Wer hier eine Reise durch die imposante Unterwasserwelt von Ostsee, Nordseeund Atlantik unternimmt, sollte keinesfalls einen Besuch auf der Dachterrasse verpassen. Dort tummeln sich Humboldt-Pinguine bei bester Aussicht über die Hansestadt.

Amsterdam

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlanden, lädt zum flanieren entlang seiner wunderschönen Grachten nur so ein. Der Grachtengürtel, welcher zum UNESCO-Welterbe gehört, verspüht seinen Charme mit seinen historischen schmalen und schiefen Häusern, welche viele kleine Boutiquen und Cafés beherbergen. Wer keine Lust hat, durch ganz Amsterdam zu laufen, kann die Stadt auch ideal mit dem Fahrrad entdecken.  Amsterdam ist auch bekannt für seine vielen Museen, in denen man Tage verbringen könnte und Kunst und Geschichte aller Welt bestaunt werden kann.

Antwerpen

Das Herz von Flandern schlägt in Antwerpen, dem internationalen Zentrum des Diamantenhandels. Und wenn es um feinste Chocolaterie und die lebendige Kulturszene geht, schlägt es sogar noch ein wenig schneller. Die Heimat von zahlreichen Modeschöpfern, Malern und Musikern war vor 400 Jahren die grösste Stadt Europas und zeugt mit ihrem historischen Stadtkern von einer prachtvollen Vergangenheit: Ein Blick in die Halle des Hauptbahnhofes oder in das Luxus-Kaufhaus „Stadsfeestzaal“ lohnt! Neben dreizehn UNESCO-Welterbestätten sorgen mehr als 50 barocke Rubens-Werke in diversen Museen bildschön für Aufsehen.

Gent

Manhattan des Mittelalters, Stolze Stadt, Flanderns Geheimnis, Blumenstadt - für Gent wurden schon viele Bezeichnungen gefunden und gemeinsam ergeben sie ein stimmiges Bild. denn die charmante Universitätsstadt bringt all dies und vor allem jeden zusammen: Einwohner, Studenten und Besucher - spätestens, wenn man beieinander an der berühmten Graslei sitzt und die Fassaden der Gildenhäuser bewundert. Noch mehr Postkartenmotive finden sich auf der St.-Michael-Brücke mit Blick auf ,,de drie torens van Gent'', die berühmte Turmreihe. Flämische Schlemmereien wie leckere Fritten und belgisches Bier dürfen beim Flanieren natürlich nicht fehlen. 

Paris

Eine Liebeserklärung an die Stadt der 1.000 Lichter fällt nicht schwer. Dafür sorgen die spannenden Kontraste zwischen den Prachtboulevards und den kleinen Gässchen mit ihren zahlreichen Brasserien, Boutiquen, Antiquitätenläden und Galerien, zum Beispiel im Marais. Als Anziehungspunkte nicht wegzudenken sind die wunderschönen Uferpromenaden und Brücken der Seine. Doch auch wer abseits der Touristenströme flaniert, sollte sich die Sehenswürdigkeiten wie Montmartre, den Eiffelturm sowie die Champs-Élysées und den Jardin du Luxembourg nicht entgehen lassen.

Düsseldorf

Rheinisches Lebensgefühl zwischen Tradition und Moderne –Düsseldorf begeistert mit Vielfalt! Hier geraten Kunst- und Kulturfreunde genauso ins Schwärmen wie Shopping-Enthusiasten, hier beeindruckt der Medienhafen mit zeitgenössischer Architektur ebenso wie die historische Altstadt. Die Altstadt macht Düsseldorf mit mehr als 250 gemütlichen Kneipen zur „längsten Theke der Welt“. Dort schmeckt nicht nur das traditionelle Altbier! Nicht fehlen darf ein Bummel über die Königsallee, die weltbekannte Flaniermeile – oder doch lieber ein Besuch auf einem der zahlreichen sympathischen Flohmärkte? Und mittendrin: ganz viel Grün und der Rhein mit seiner Uferpromenade, um mal so richtig durchzuatmen. Kein Wunder, dass die VIVA-Cruises-Familie sich hier so richtig wohlfühlt!

Köln

Köln ist eine kreisfreie Stadt in Nordrhein-Westfalen, die zu den wenigen Millionenstädte der Bundesrepublik Deutschland zählt. Der Kölner Dom ist das Wahrzeichen der Stadt, der sich direkt am Rheinufer und dem Hauptbahnhof befindet. Über den Rhein führt eine Seilbahn, die einen fantastischen Blick auf die Stadt wirft. Der hiesige Zoo und das Stadion sind für Gross und Klein eine echte Attraktion. Der Karneval ist ein wichtiger Bestandteil und gehört ebenso dazu wie ein typisches Brauhaus.

Koblenz

Wo der Rhein die Mosel küsst, liegt auf einer Landzunge Koblenz, das mit einer bewegten Vergangenheit fasziniert: Archäologische Funde führen in die Römerzeit, über dem berühmten „Deutschen Eck“ wacht das Kaiser-Wilhelm-Denkmal und in der Altstadt erinnert die Historiensäule an die 2.000-jährige Geschichte. Als ein echter Höhepunkt erweist sich die Seilbahnfahrt über den Rhein hoch zur Festung Ehrenbreitstein, die mit interessanten Ausstellungen und einer atemberaubenden Aussicht über die beiden Flüsse aufwartet.

Trier

Trier beeindruckt durch seine Bauten aus der Römerzeit – allen voran die gut erhaltene Porta Nigra. Aber auch die Kirchen der Stadt sind lohnende Ziele bei einem Besuch. Die älteste Stadt Deutschlands wurde um das Jahr 16 v. Chr. unter Kaiser Augustus von den Römern gegründet. Karl der Grosse machte die Stadt zum Erzbistum. In kaum einer anderen deutschen Stadt sind die Hinterlassenschaften der Römer so zahlreich vorhanden wie in Trier. In Form von Wein kann man sie sogar trinken. Die Weinterrassen an den Tälern von Mosel und Saar blicken auf eine 2000-jährige Geschichte zurück.

Frankfurt

Frankfurt am Main gilt als Bankenstadt mit zahlreichen Hochhäusern in der Stadtmitte, die bereits von weitem erkennbar sind. Der Main lädt mit Ausflugsschiffen zu besonderen Destinationen ein. Im historischen Zentrum von Frankfurt befindet sich der Römer als Rathaus. Hier auf dem Römerberg reihen sich malerische Fachwerkhäuser aneinander, die teilweise erst vor kurzem rekonstruiert wurden. Ebenso ist in der Nähe das Geburtshaus Goethes, das Goethe-Haus, sowie die Paulskirche als Denkmal für den Beginn der Demokratie zu finden.

Würzburg

Hoch über dem Main thront das weithin sichtbare Wahrzeichender Stadt, die Festung Marienberg. Über Jahrhunderte war sie Sitz der Würzburger Fürstbischöfe. Schon der Spaziergang über die Alte Mainbrücke mit ihren übergrossen Steinfiguren wird zum Erlebnis. Vom Marienberg aus eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick über die Weinberge und die Türme von rund 60 Kirchen. Die Würzburger Residenz als Stadtpalast der Fürstbischöfe wurde bereits 1981 von der UNESCO in die Liste der Welterbestätten aufgenommen. Bei einem Besuch der barocken Schlossanlage am Rande der Innenstadt offenbart sich der Hofgarten als grünes Juwel.

Straßburg

Schon ab der ersten Minute verzaubert das französische Straßburg mit farbenfroher Fachwerkidylle, wilhelminischer Prunkarchitektur,
neuen Trendvierteln und spannenden Museen. Selbst ein Kurzbesuch hat dank der vielen Inspirationen Langzeitwirkung! Im malerischen Stadtteil La Petite France lässt sich der Augenblick bei einem Flammkuchen perfekt geniessen, bevor das imposante Münster mit Buntglasfenstern und Bogengängen zu einer Zeitreise in die Gotik einlädt. Wer schwindelfrei ist, sollte hier unbedingt die 332 Stufen hoch zur Aussichtsplattform
nehmen, um in der Ferne die Vogesen und den Schwarzwald zu sehen.

Basel

Die Stadt Basel ist die nördlichste Stadt der Schweiz und liegt direkt am Rhein. Sie hat ein wunderschönes Altstadtzentrum mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie das Baseler Münster und den Zoo der Stadt. Bei einem Altstadtrundgang durch die Schweizer City sollte man den alten Marktplatz mit seinem imposanten Rathaus besuchen. Hier gibt es auch zahlreiche Shoppingmöglichkeiten. Wer die moderne Seite der Stadt entdecken will, der fährt zum 105 m hohen Messeturm, der die Skyline der Stadt ausmacht.

Passau

Passau wird als Dreiflüssestadt bezeichnet und ist der erste Hafen der Donau, der mit Kreuzfahrtschiffen schiffbar ist. Ab hier starten die grossen Touren über Wien und Bratislava bis hinunter zum Schwarzen Meer. Doch auch die Stadt selbst hat viel zu bieten: das Opernhaus, die Ilz – einen kleinen Fluss, an dem man wunderbar wandern kann – oder den Stephansdom und das Alte Rathaus. Besonders ist ein Besuch im Glasmuseum zu empfehlen. Wer der Stadt den Rücken kehren möchte, der fährt zur Wallfahrtskirche Mariahilf etwas ausserhalb.

Wien

Die Hauptstadt von Österreich versprüht den Charme des ehemaligen Kaiserpaars Franz Joseph I. und Elisabeth, genannt Sissi. Das einst prachtvoll erbaute Schloss Schönbrunn, das noch heute besichtigt werden kann, war Heimatort der Kaiserin. Der wunderschöne Garten und der angrenzende Zoo sind zwei der vielen Highlights der Stadt. Der Besuch des Stephansdoms, des Cafés Sacher und des Vergnügungsparks Prater gehören zu jedem Wien-Aufenthalt dazu.

Bratislava

Die Hauptstadt der Slowakei liegt an der Grenze zu Österreich und Ungarn. In ihr leben circa 450.000 Menschen. Die Altstadt Bratislavas stammt aus dem 18. Jahrhundert und lädt dank autofreier Zone zum Bummeln ein. In den dortigen Cafés und Bars wird das berühmte dunkle Bier der Stadt ausgeschenkt. Auf einem Hügel befindet sich das Wahrzeichen Bratislavas – die Pressburger Burg. Von ihrer Terrasse hat man den besten Blick auf die Stadt und die Donau.

Budapest

„Perle der Donau“ oder doch „Paris des Ostens“? Fest steht, Budapest hat enorm viel zu bieten! Schon von weitem grüsst das am Ufer gelegene Parlamentsgebäude und lässt die ungarische Hauptstadt in alter Pracht erstrahlen. Die imposante Kettenbrücke lädt zu Erkundungen der Stadtteile Buda und Pest ein, die sich mit Jugendstilbauten, breiten Alleen und geschichtsträchtigen Thermalbädern schmücken. Nach einem Stück des berühmten Baumkuchens lässt sich die atemberaubende Aussicht vom Burgberg mit seinem Burgpalast und der beeindruckenden Fischerbastei noch besser geniessen.

Belgrade

Die „weisse Stadt“, so die Übersetzung des serbischen Namens Beograd, ist alles andere als farblos. Ihre bewegte Vergangenheit prägt die Balkan-Metropole. Die Narben dieser Zeit gehören ebenso zum Stadtbild wie die Aufbruchstimmung, die zu spüren und zu sehen ist. Belgrad beheimatet rund 1,7 Millionen Einwohner – und mit dem monumentalen Dom des Heiligen Sava eines der grössten orthodoxen Gotteshäuser der Welt. Ein Bummel über die Einkaufsstrasse Knez Mihailova mit ihren Geschäften, Cafés und einem spannenden Architektur-Mix führt geradewegs zur Festung von Belgrad. Hier lässt sich nicht nur der einzigartige Blick hinunter zur Save-Mündung geniessen, sondern auch die Ruhe im weitläufigen Kalemegdan-Park.

Tulcea

Auf sieben Hügeln schmiegt sich Tulcea an das rechte Ufer der Donau. Nicht nur die moderne Architektur und die sakralen Bauten der rumänischen Hafenstadt sind sehenswert. Direkt vor ihren Toren liegt einer der grössten Naturschätze der Welt. Seit 1993 ist das Biosphärenreservat Donaudelta als UNSECO-Weltnaturerbe gelistet. Weit mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten wurden bisher gezählt. Viele von ihnen gelten als bedroht und finden im rund 5.800 Quadratkilometer grossen Mündungsgebiet der Donau einen Lebensraum von unschätzbarem Wert.

Lyon

Lyon gilt als Hauptstadt der französischen Küche – perfekte Voraussetzungen also, um es sich am Ufer von Rhône und Saône so richtig gut gehen zu lassen! Neben einem kulinarischen Streifzug durch die unzähligen Feinkostläden sollte ein Besuch in einem der traditionellen Bouchons nicht fehlen. Hier wird die authentische Küche serviert, für die Lyon bekannt ist. So gestärkt lässt sich die historische Altstadt gleich viel besser erkunden. Dort heisst es: Augen offen halten auf der Suche nach den legendären Traboules, den verborgenen Durchgängen. Eine Seilbahn führt zum Fourvière, einem Hügel, der nicht nur mit einem grandiosen Ausblick, sondern auch der imposanten Basilika Notre-Dame de Fourvière beeindruckt.

Avignon

 

Berlin

Potsdam

Minden

Regensburg

Münster

VIVA Cruises

ENJOY THE MOMENT

Video abspielen

Unsere Partner